Das Lasern von Augen

Die Augen lasern lassen – Rund die Hälfte der deutschen Bevölkerung ist von einer Sehschwäche betroffen. Ursache für das Augenleiden sind meist Kurz- oder Weitsichtigkeit, oder auch Hornhautverkrümmungen. Behoben werden diese Sehschwächen in den meisten Fällen durch den Einsatz von Brillen oder Kontaktlinsen, doch oft können diese Hilfsmittel als lästig empfunden werden. Brillen bieten nicht in allen Situationen den optimalen Tragekomfort und Kontaktlinsen sind mit zahlreichen Pflegevorgängen und Kosten verbunden. Seine Augen lasern zu lassen, kann daher eine gute Alternative sein, bei der jedoch einige Faktoren beachtet werden müssen, bevor die eigene Lebensqualität gesteigert werden kann.

Wann ist es empfehlenswert, sich die Augen lasern zu lassen?

Das Lasern von Augen ist ein operativer Eingriff

Das Lasern von Augen ist ein operativer Eingriff

Wie vor jedem operativen Eingriffmüssen auch vor einer Laseroperation die körperlichen Voraussetzungen und Eignungen geprüft werden. Im Allgemeinen gilt, dass eine Eignung für den Eingriff bei Kurzsichtigen vorliegt, wenn ein Dioptrienwert von -10 nicht überschritten wird. Bei Weitsichtigen gilt ein maximaler Dioptrienwert von +4, bei Stabsichtigen ein Wert von -3 Dioptrien. Zudem ist nicht jedes Augenleiden heilbar, weshalb in entsprechenden Voruntersuchungen geprüft wird, ob die Hornhaut die richtige Dicke aufweist. Einer Laseroperation hinderlich sind zudem Krankheiten wie eine Hornhautentzündung oder eine entzündete Augennetzhaut. Als weitere Voraussetzung gilt, dass sich die Dioptrienwerte innerhalb des vorangegangenen Jahres nicht um mehr als eine Dioptrie verändert haben sollten. Sofern diese Voraussetzungen stimmen, ist eine Laseroperation unter verschiedenen Bedingungen sogar empfehlenswert. So ist es etwa eine Lösung die Augen lasern zu lassen, wenn eine Unverträglichkeit bei Brillen oder Kontaktlinsen vorliegt. Auch bei verschiedenen Berufen können herkömmliche Sehhilfen hinderlich sein, weshalb es sogar empfehlenswert sein kann, seine Augen lasern zu lassen. Insbesondere ein signifikanter Unterschied der Dioptrienwerte beider Augen spricht dafür, die Augen lasern zu lassen.
Doch nicht allein körperliche Voraussetzungen sind zu prüfen, auch finanziell gesehen, sollte die Entscheidung überdacht werden. In den meisten Fällen werden die Kosten nicht, oder nur zum Teil von den Krankenkassen getragen. Erwartbar sind Zahlen im vierstelligen Bereich, die stark variieren können.

Welche Risiken birgt es, sich die Augen lasern zu lassen?

Auch bei einem so häufig durchgeführten Eingriff wie einer Laseroperation darf nicht vergessen werden, dass es sich um einen operativen Eingriff handelt. Dabei werden durch einen Laserstrahl die Brechungsverhältnisse der Hornhautvorderseite präzise verändert, um ein optimales Sehen zu ermöglichen. Es gibt verschiedene Techniken, um die Augen lasern zu lassen. Das derzeit häufigste ist das Lastik-Verfahren, doch Alternativen und eventuelle Risiken sollten in jedem Fall innerhalb eines ausführlichen Vorgesprächs mit dem behandelnden Arzt besprochen werden. Im Allgemeinen ist es ein ein weitgehend risikofreies Verfahren, die Augen lasern zu lassen, sofern es in Deutschland und mit einem TÜV-geprüften Laser durchgeführt wird.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *